Alles unter einem Hut

Montag, 06:15 Uhr: aufstehen, Frühstück, Rucksack für Kindergarten packen, E-Mails checken – dank iPhone ja kein Problem. Alles okay. Heute ist einer meiner HomeOffice Tage – das heißt, ich muss nicht die fast 50 Kilometer (einfache Strecke) ins Büro nach Laufenburg fahren – sondern kann meine Aufgaben von zu Hause aus erledigen. Ein großer Vorteil. Flexibilität und Freiheit, die es uns ermöglicht beides Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Meine 70 %-Stelle in der Kommunikation und die Berufstätigkeit meines Mannes. Und nicht zu vergessen die Bedürfnisse unseres Sohnes, der derzeit den Kindergarten besucht.

Könnten wir uns Beruf und die familiären Aufgaben nicht teilen, würde es anders aussehen, hätte das nicht nur finanzielle Auswirkungen. Auf zwei Hochzeiten zu tanzen ist anstrengend, aber es funktioniert – wenn alle an einem Strang ziehen und man auch ein wenig Glück hat, zum Beispiel, ein Kind, das selten krank ist.

Gemeinsam

Wir sind froh, dass ich die Möglichkeit habe, Teilzeit zu arbeiten und dennoch eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe wahrnehmen kann. „Familienfreundlichkeit“: wir erleben sie und dürfen davon profitieren. Aber auch hier müssen beide Seiten zusammen spielen: ich biete dafür – trotz Kind – eine hohe Arbeitsleistung und flexible Gestaltung der Arbeitszeiten und -einsätze, auch an Wochenenden oder außerhalb der Kernzeiten. Das geht auch und nur dank der variablen Arbeitszeiten meines Mannes und dem Einsatz von Familie und Freunden, die bei der Betreuung mit im Boot sind. Oder wie sagt es ein afrikanisches Sprichwort so treffend: „It takes a village to raise a child“ – Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen.

Familienbewusste Personalpolitik

„Familienfreundlichkeit“: jeder möchte sie, jeder preist sie an und Politik und Unternehmen tragen sie oft wie Standarten vor sich her. Doch wie sieht die Wirklichkeit aus? Energiedienst ist für seine strategisch angelegte familienbewusste Personalpolitik mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie ausgezeichnet worden.

Also alles gut, nichts mehr zu tun? Nein; das Zertifikat ist Zeichen dafür, dass ein Unternehmen sich des Themas Vereinbarkeit von Beruf und Familie zielgerichtet, eben strategisch, annimmt. Dazu gehört das Sammeln vorhandener Maßnahmen, das Definieren von weiteren Schritten und das regelmäßige Berichten über die erreichten Ziele.

Freiheit braucht Disziplin

FreiheitenBeruf und Familie? Geht das überhaupt zusammen? In Zeiten von Arbeitsverdichtung, oft langen Arbeitswegen, Zeitdruck und dem dauernd verfügbar-sein-müssen nicht so einfach. Auf der anderen Seite eröffnen zum Beispiel die elektronischen Medien auch neue Freiheiten. Wie jede Freiheit bedarf es im Umgang mit iPhone, Mails, Social Media aber einer guten Disziplin – damit aus dem engagierten Mitarbeiter nicht eine 24-Stunden-Maschine mit Burn Out-Garantie wird.

Flexibilität und Verantwortung sind gefordert von beiden Seiten – von Arbeitgebern und Arbeitnehmern – dann kann es klappen mit der viel propagierten Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Blogbeiträge per E-Mail

Sie interessiern sich für Themen rund um regenerative Energie? Gern senden wir Ihnen neue Beiträge im Energiedienst Blog per E-Mail. Selbstverständlich ist das kostenlos und unverbindlich. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen, wenn Sie es sich anders überlegen sollten.

Ich möchte Blogbeiträge per E-Mail abonnieren und habe die Datenschutzhinweise (Abschnitt "Newsletter") gelesen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen, entweder direkt im Newsletter oder per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

Erhalten Sie neue Blogbeiträge per E-Mail! Hier geht es zum Bestellformular.