33 Jugendliche aus 16 Ländern füllen das Besucherzentrum im Kraftwerk Rheinfelden. Im Rahmen eines dreiwöchigen Camps des CISV  mit dem Schwerpunkt „Nachhaltigkeit“ schauen sich die 17- bis 18-Jährigen heute unser Kraftwerk an.

cisv_bild-1

Daumen hoch für den Vortrag im Wasserkraftwerk Rheinfelden.

Ich bin heute ehrenamtlich als Betreuerin dabei und freue mich immer, wenn ich bei der Besucherbetreuung im Kraftwerk mitwirken darf. Wenn wie diese Woche viel Wasser den Rhein herunterfließt, das Gebäude vibriert und ich unseren nachhaltig hergestellten Strom spüre.

Englischsprechende Gäste sind gar nicht so selten, und so geben Sabine Trapp-Brüstle und Simon Kuner souverän einen Überblick und führen durch das Kraftwerk.

cisv_bild-3

33 Jugendliche aus 16 Ländern besichtigen das Wasserkraftwerk Rheinfelden.

Die drei Dimensionen – Ökonomie, Ökologie und soziales

Jetzt sind mein neuer Kollege Christoph Körner und ich an der Reihe und erzählen, was die Arbeit in einem nachhaltigen Unternehmen mit sich bringt:  „Um wirklich nachhaltig zu wirtschaften, müssen wir alle drei Dimensionen, die ökologische, ökonomische und soziale im Auge behalten.

Das Thema Nachhaltigkeit ist sehr umfassend. Doch mit dem Kraftwerk Rheinfelden haben wir es geschafft, diese drei Dimensionen doch unter einen Hut zu bringen:

Ökonomisch:

Das Kraftwerk ist eine Investition, die sich wirtschaftlich trotz sich ändernder Rahmenbedingungen tragen muss.

Ökologisch:

Wasserkraft als erneuerbare Energie und die vielen Ausgleichs- und Aufwertungsmaßnahmen machen das Kraftwerk zudem auch unter ökologischen Aspekten zu einem Erfolg.

Sozial:

Für die Nutzung der Wasserkraft bezahlt unser Unternehmen Steuern- und Abgaben. Doch das ist ziemlich abstrakt.

Konkreter sind andere Aspekte: Der liebevoll gestaltete Natur-Energie-Weg zum Beispiel. Er wird von vielen Menschen gerne genutzt. Auch die Einladung zur Besucherführung heute ist ein greifbares Angebot von uns im Rahmen der sozialen Dimension.

Christoph erzählt den jungen Leuten von seinen beiden Studienabschlüssen in Umweltwissenschaften und Volkswirtschaft, also Ökologie und Ökonomie. Eine prima Basis für den Einstieg in ein nachhaltiges Unternehmen.

Welche Erfahrungen haben die jungen CISV-Camp-Teilnehmer gemacht? Wir sprechen darüber, wie lange Nachhaltigkeitsprinzipien schon angewandt werden und dass es eigentlich kein neues Thema ist. Lustig wird es übrigens als wir versuchen den Begriff ‚enkelgerecht‘, der oft als Synonym für Nachhaltigkeit genutzt wird, in die verschiedenen Sprachen zu übersetzen.

cisv_bild-2

Rege Diskussion über „Nachhaltigkeit“.

Eine außergewöhnliche Aktion, sowohl für die Teilnehmer des Seminar Camps als auch für uns.

CISV setzt sich weltweit für Friedenserziehung und Völkerverständigung ein. Es werden internationale englischsprachige Camps, Austauschprogramme für Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren durchgeführt. Junge und reifere Erwachsene haben die Möglichkeit, bei Seminarcamps und Workcamps multikulturelle Erfahrungen zu sammeln.

Blogbeiträge per E-Mail

Sie interessiern sich für Themen rund um regenerative Energie? Gern senden wir Ihnen neue Beiträge im Energiedienst Blog per E-Mail. Selbstverständlich ist das kostenlos und unverbindlich. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen, wenn Sie es sich anders überlegen sollten.

Ich möchte Blogbeiträge per E-Mail abonnieren und habe die Datenschutzhinweise (Abschnitt "Newsletter") gelesen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen, entweder direkt im Newsletter oder per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

 

Erhalten Sie neue Blogbeiträge per E-Mail! Hier geht es zum Bestellformular.