In der Lehrwerkstatt ist es mucksmäuschenstill. Zwölf Mädchen arbeiten hochkonzentriert. Ab und zu sind leise Kommentare zu hören: „ja, so ist es richtig“, „probiere es doch mal so“.

Statt eines normalen Schultages erhalten die Schülerinnen heute einen Einblick in den Beruf der Elektronikerin für Betriebstechnik. Ausbildungsleiter und Azubis schauen den Mädchen über die Schulter und beantworten geduldig ihre Fragen.

Am Abend sind alle begeistert: „Wow – der Girls‘ Day war spannend. Ich könnte mir wirklich vorstellen, bei Energiedienst zu lernen“, sagt eines der Mädchen mit leuchtenden Augen.

Girls‘ Day bei Energiedienst in Donaueschingen: spannende Einblicke in den Beruf der Elektronikerin für Betriebstechnik.

 

Ich möchte mehr über den Girls Day wissen und interviewe unsere Ausbildungsleiterin Anja Milanovic und den Leiter der technischen Ausbildung in Donaueschingen Andreas Waldner.

Energiedienst ist auch dieses Jahr wieder beim Girls‘ Day dabei. Seit wann machen wir schon mit?

Anja: Bereits seit 2004 veranstalten wir jedes Jahr einen Girls‘ Day.

Warum bieten wir den Girls‘ Day an?

Anja: Ziel des Girls‘ Day ist es, Mädchen einen Einblick in Berufsfelder zu geben, die sie sonst eher selten bei der Berufswahl in Betracht ziehen. Bei uns ist es die Elektronikerin für Betriebstechnik: im Kabelgraben Muffen austauschen, auf Masten steigen, Stromkreise schalten … Früher war das ein typischer Männerberuf. Inzwischen lernen immer mehr junge Frauen bei uns. Momentan ist es ein Mädchen.

Andreas: Uns ist es wichtig, dass wir interessierten Mädchen einen umfassenden Einblick in unsere technische Ausbildung geben können.

Anja: Und der Erfolg spricht für sich: Wir haben bereits einige Mädels im Team, die erfolgreich bei uns eine Ausbildung als Elektronikerin für Betriebstechnik absolviert haben oder sich noch in der Ausbildung befinden. Zum Beispiel Jenny Ott, die jetzt sogar in der technischen Ausbildung arbeitet.

Andreas: Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften im MINT-Bereich steigt stark. (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.) Eine gute Gelegenheit für junge Frauen.

Welche Voraussetzungen müssen die Schülerinnen erfüllen, um teilnehmen zu können?

Anja: Wir bieten den Girls‘ Day für Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren an.

Andreas: Die Mädchen sollten Interesse an Technik mitbringen. Und Spaß daran haben, Neues kennenzulernen. Auch Verständnis für Mathematik und physikalische Zusammenhänge wären von Vorteil.

Jenny Ott unterstützt die Schülerin beim Kabelabmanteln.

Was erwartet die Mädchen an diesem Tag?

Andreas: Es wird ein abwechslungsreicher Nachmittag. Dabei steht die Praxis im Vordergrund: Wir bereiten verschiedene Stationen vor, an denen die Mädchen Aufgaben aus dem Berufsalltag einer Elektronikerin kennenlernen, zum Beispiel Löten, Kabelabmanteln, Schaltungen stecken und Steuerungen programmieren. Die Teilnehmerinnen finden so schnell heraus, wie es um ihr handwerkliches Geschick steht und wo ihre Stärken im technischen Bereich liegen.

Bianca Link, Gesellin seit Januar 2018, schaut beim Löten einer Schaltung zu.

Anja: Sie haben auch die Möglichkeit, unsere Ausbilder und Auszubildenden Fragen über den Beruf, über die Ausbildung und Energiedienst zu stellen.

Wann findet der Girls‘ Day statt und gibt es noch freie Plätze?

Anja: Der Girls‘ Day findet am Donnerstag, 26. April 2018, von 14 bis 17 Uhr statt. Wir haben am Standort Donaueschingen noch freie Plätze und freuen uns über Anmeldungen.

 

Wie kann ich mich anmelden? Ihr könnt Euch über den Girls‘ Day Radar anmelden. Die ersten Anmeldungen, die eingehen, erhalten einen Platz. Weitere Informationen findet Ihr auf unserer Internetseite www.energiedienst.de.
Janine Schlachter

Janine Schlachter ist kaufmännische Auszubildende im dritten Lehrjahr: „Momentan bin ich im Personalbereich tätig und erhalte einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben. Dort kann ich meine Kollegen auch bei der Organisation des Girls‘ Day unterstützen.“

Blogbeiträge per E-Mail

Sie interessiern sich für Themen rund um regenerative Energie? Gern senden wir Ihnen neue Beiträge im Energiedienst Blog per E-Mail. Selbstverständlich ist das kostenlos und unverbindlich. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen, wenn Sie es sich anders überlegen sollten.

Ich möchte Blogbeiträge per E-Mail abonnieren und habe die Datenschutzhinweise (Abschnitt "Newsletter") gelesen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen, entweder direkt im Newsletter oder per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

Erhalten Sie neue Blogbeiträge per E-Mail! Hier geht es zum Bestellformular.