Als ökologisches Unternehmen legt Energiedienst viel Wert auf Umwelt- und Klimaschutz. Über die Stromproduktion mit unseren eigenen Wasserkraftwerken bis hin zu energieeffizienten Bürohäusern ist uns das Thema Ökologie sehr wichtig. Auch im Marketing leben wir natürlich diese „grüne“ Philosophie, was vor allem bei der Organisation von Veranstaltungen nicht leicht fällt.

In diesem Jahr hatten wir viele verschiedene Events, bei denen Klimaneutralität ein wichtiger Bestandteil war. Aber was ist eine klimaneutrale Veranstaltung und auf was muss man dabei achten?

Vermeidung von CO2-Ausstoß schon im Voraus

Schon bei der Planung überlegen wir uns, wo CO2 eingespart werden kann. Das beginnt schon bei der Auswahl des Veranstaltungsortes. Bezieht die Gemeinde unseren NaturEnergie-Strom können wir schon einen Großteil an CO2-Emissionen vermeiden.

Ein weiterer großer Bestandteil, der oftmals fast die Hälfte der CO2-Emissionen der kompletten Veranstaltung verursacht, ist die Mobilität. Wir wählen stets Veranstaltungsorte mit einer guten Erreichbarkeit, sodass die Besucher die Möglichkeit haben, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Viele Besucher möchten natürlich trotzdem mit dem Auto fahren. Wie macht man ihnen die Öffentlichen trotzdem schmackhaft? Beim Public Viewing in Lörrach haben wir in diesem Jahr attraktive Alternativen angeboten: In Kooperation mit der SBB haben wir Zusatzzüge für unsere Gäste eingerichtet, was auch sehr gut angenommen wurde.

Zudem haben wir eine Elektrotankstelle eingerichtet. Und siehe da: Bei jedem Public Viewing wurde die Tankstelle genutzt.

public-viewing_blog

WM 2014: Public Viewing in Lörrach.

Auch am Kieswerk Open Air in Weil am Rhein haben wir das Thema Mobilität betrachtet. Um CO2 Emissionen zu reduzieren, haben wir den Veranstaltern ein Elektroauto für den Material-Transport zur Verfügung gestellt.

Ein weiterer Aspekt bei der Organisation von Veranstaltungen ist die Auswahl der Lieferanten. Wir engagieren ausschließlich Dienstleister aus der Region, wie zum Beispiel beim Druck von Flyern oder bei unseren „Smiley-Äpfeln“ für das Sponsorings des Burghofs in Lörrach, die ein Hof aus Maulburg liefert. Das verkürzt die Transportwege.

Kieswerk-Open-Air_Blog

Ausstellung der E-Fahrzeuge von Energiedienst beim Kieswerk Open-Air in Weil.

kino_in_der_nacht

Das Kieswerk Open-Air in Weil.

Klimaneutralstellung mit Climate Partner

Natürlich können nicht alle CO2-Emissionen bei der Organisation vermieden werden. Deshalb arbeiten wir mit dem Dienstleister „Climate Partner“ zusammen, der uns bei der Klimaneutralstellung unterstützt.

Mithilfe eines Fragebogens erfassen wir alle angefallenen CO2 Belastungen, die wir nicht vermeiden können. Dazu gehören unter anderem Catering, Transport und Mobilität.

Climate Partner errechnet mit diesen Grundlagen die gesamten CO2 Belastungen.

Über den Kauf von Zertifikaten werden die Emissionen klimaneutral gestellt. Im Moment fördern die Zertifikate, die Energiedienst einsetzt, den Bau eines Wasserkraftwerkes in Renun, Indonesien. Emissionen kompensiert.

Nicht jedes Projekt lässt sich jedoch fördern: Sie müssen verschiedene Kriterien erfüllen, wie zum Beispiel die langfristige Einsparung von Treibhausgasemissionen. Da der Treibhauseffekt ein globales Problem ist, ist es unwichtig, an welchem Ort die Emissionen verursacht oder eingespart werden.

urkunde_climate_partner

Die Urkunde von Climate Parter für das Kieswerk Open-Air.

Fazit: Vorbildfunktion im Bereich Ökologie

Da Energiedienst ein ökologisches Unternehmen ist, wollen wir auch bei Veranstaltungen als Vorbild voran gehen. Wo es möglich ist, versuchen wir CO2-Emissionen einzusparen.

Da dies natürlich nie vollständig gelingt, haben wir mit Climate Partner eine passende Lösung gefunden, unsere CO2-Belastungen auszugleichen und so Projekte zu unterstützen. Vor allem unsere Kunden und Besucher wissen diese Bemühungen sehr zu schätzen.

Blogbeiträge per E-Mail

Sie interessiern sich für Themen rund um regenerative Energie? Gern senden wir Ihnen neue Beiträge im Energiedienst Blog per E-Mail. Selbstverständlich ist das kostenlos und unverbindlich. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen, wenn Sie es sich anders überlegen sollten.

Ich möchte Blogbeiträge per E-Mail abonnieren und habe die Datenschutzhinweise (Abschnitt "Newsletter") gelesen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen, entweder direkt im Newsletter oder per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

 

Erhalten Sie neue Blogbeiträge per E-Mail! Hier geht es zum Bestellformular.