„Wir haben mal wieder was Besonderes gebaut“, erzählt Andreas Waldner, verantwortlich für die technische Ausbildung in Donaueschingen.

Unsere Azubis sorgen bei mir immer wieder für Staunen. Letztes Jahr war es die Himmelsliege, die mich fasziniert hat und jetzt ist es ein Stern, der hoch über Donaueschingen leuchtet.

„Der Stern hat einen Durchmesser von 1,4 Meter und steht in einer Höhe von 14 Metern auf unserem Werkhof in Donaueschingen,“ beschreibt ihn Andreas. Wow – ganz schön groß.

25 LED-Lampen mit je sechs Watt sorgen für den hell strahlenden Stern.

Beleuchtet wird der Stern mit LED-Leuchtmitteln. Ein Leuchtmittel hat eine Leistung von sechs Watt. Zusammen haben die Leuchtmittel einen Lichtstrom von 20.150 Lumen*. Zum Vergleich: eine herkömmliche Glühbirne mit 60 Watt hat einen Lichtstrom von 730 Lumen.

Kein Wunder, dass der Stern in weiten Teilen von Donaueschingen zu sehen ist.

Aber wie kam es überhaupt zu dem Stern?

Bei den zwei Azubis Nico Brutsche und Philipp Obergfell – beide im 2. Ausbildungsjahr – stand in der Berufsschule das Thema „Leuchtmittel“ auf dem Ausbildungsplan. Sie lernten den Unterschied von LED Leuchtmitteln zu herkömmlichen Lichtmitteln kennen.

In Donaueschingen hängen in der Adventszeit solche Sterne als Weihnachtsbeleuchtung. Da kam den Azubis die Idee: Wir bauen auch so einen Stern, aber natürlich viel heller. Gemeinsam mit Jörg Manz, Schlosser bei Energiedienst, bauten die Zwei in einem einwöchigen Schweißkurs daran.

Jörg Manz, Philipp Obergfell, Nico Brutsche (von links nach rechts) bauten den Stern im Schweißkurs.

Da der Stern außen angebracht werden sollte, mussten die Azubis geeignete Leitungen, Fassungen und Leuchtmittel auswählen, die der erforderlichen Schutzart** entsprechen.

Wert legten sie auch auf die Lichtfarbe. Ein weihnachtlicher, gedämpfter Ton sollte es sein. Die Wahl fiel auf ein warmes Weiß.

„Bei Lernprojekten in der Ausbildung ist es uns wichtig, dass die fertigen Objekte / Gegenstände nicht sofort im Schrank verschwinden, sondern auch eingesetzt und verwendet werden“, erzählt Andreas stolz.

Und das ist mit dem Stern gelungen.

Wer neugierig geworden ist, kann den Stern noch bis zum 6. Januar in Donaueschingen bewundern.

*Lumen ist der Lichtstrom, der von einer Lampe in alle Richtungen ausgesendet wird. Also das komplette Licht, das nach allen Richtungen abgestrahlt wird.
**Die Schutzart gibt die Eignung von elektrischen Betriebsmitteln (zum Beispiel Geräten, Leuchten und Installationsmaterial) für verschiedene Umgebungsbedingungen an und zusätzlich den Schutz von Menschen gegen potentielle Gefährdung bei deren Benutzung.

 

Energiedienst Blog per Mail:

Verpassen Sie keinen neuen Beitrag im Energiedienst-Blog. Wir senden Ihnen neue Beiträge gern per E-Mail. Abbestellung jederzeit möglich. Ihre Adresse wird zu keinem anderen Zweck genutzt.