Portrait-Martin_Steiger

Martin Steiger Energiedienst-Chef

Südbaden hat für Energiedienst und mich eine besondere Bedeutung. Vor über 100 Jahren haben wir als Unternehmen hier angefangen Kraftwerke zu bauen. Seitdem nutzen wir die Kraft des Rheins, um Strom aus Wasserkraft zu erzeugen. In vielen Gemeinden waren wir der Auslöser für die Elektrifizierung und die Ansiedlung von Unternehmen. Die Verteilung des Stroms an unsere Kunden hat uns sehr schnell vom Hochrhein ins Markgräfler Land, auf die Baar und in den Schwarzwald geführt.

Wir kennen die Region und wir kennen unsere Kunden. Wir wissen nicht nur aufgrund vieler Gespräche, welche Vorlieben die Menschen hier haben, und was sie mögen. Wir sind schließlich selbst von hier. Und deshalb sprechen wir die gleiche Sprache wie alle hier und fühlen uns an den Ufern des Rheins, in den Weinbergen oder den hiesigen und den Walliser Bergen wohl.

Der Rhein als Existenzgrundlage

Ich persönlich habe eine mehrfache Affinität zum Rhein. Beruflich mit Energiedienst ist der Fluss unsere Existenzgrundlage. Am Rhein in Basel bin ich aufgewachsen, ich wohne dort direkt am Rhein und verbringe viel Zeit auf ihm mit dem Rudern. Auch heute schöpfe ich noch neue Kraft beim Rudern und freue mich über die damit verbundene Kameradschaft und die Schönheit der Natur. Auf dem Rhein in Basel organisieren wir im Trinationalen Regattaverein auch eine internationale Achterregatta, den BaselHead, der jeweils Mitte November ausgetragen wird.

Rudern_st_Ente_Blog

Martin Steiger schöpft beim Rudern auf dem Rhein neue Kraft.

24 Stunden an 7 Tagen einsatzbereit

Als regionaler Energieversorger engagieren wir uns hier. Natürlich liefern wir den Strom aus heimischer Wasserkraft aus unseren Hochrheinkraftwerken und den zehn Kleinkraftwerken aus dem Schwarzwald. Und natürlich sorgen wir hier auch für eine zuverlässige Versorgung und stellen die Stromversorgung sicher. Dazu haben wir in unserem Versorgungsgebiet neun Stützpunkte verteilt und haben durch die Netzleitstelle in Rheinfelden 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche unser Netz im Blick.

Hochspannung

Hochspannungsmasten im Schwarzwald.

Stromladestellen von Freiburg bis Donaueschingen

Das machen wir schon lange, aber wir bringen hier auch mit Zukunftsthemen die Energiewende voran. Elektromobilität zum Beispiel. In Südbaden investieren wir in die heimische Infrastruktur. Schon jetzt haben wir zahlreiche Stromladestellen an der Achse von Freiburg bis Donaueschingen und südlich von Lörrach über Rheinfelden und Laufenburg bis Blumberg installiert. Im Südschwarzwald sind die Ladesäulen inzwischen nur noch rund 30 Kilometer, also weniger als eine Akkuladung, auseinander. Gemeinsam mit den Kommunen erarbeiten wir Konzepte, wie man die Elektromobilität sinnvoll in die Verkehrskonzepte integrieren kann. Denn die Kommunen in Südbaden möchten genau wie wir den Klimaschutz vorantreiben.

Einweihung-Stromtankstelle-Donau

Einweihung der Stromtankstelle in Donaueschingen mit Minister Alexander Bonde.

Wärme- und Energielösungen

Dem Erfolg der Energiewende dienen auch neue Geschäftsfelder und Dienstleistungen, die wir gerade entwickeln. Energiewende bedeutet nicht nur den Umstieg auf erneuerbare Energien. Die zweite Säule ist die Energieeffizienz. Jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht wird, muss auch nicht erzeugt werden. Bei Gebäuden gibt es noch jede Menge bislang wenig beachtetes Potenzial. Mit unserem neuen Geschäftsfeld „Wärme- und Energielösungen“ wollen wir genau dies tun. Ziel ist, vor allem Gewerbekunden und Kommunen bei der Energieeffizienz zu unterstützen, mit intelligenten und individuellen Konzepten.

Unser Engagement

Unternehmerische Tätigkeit ist das eine, gesellschaftliches Engagement noch etwas anderes. Wir möchten unserer Region etwas zurückgeben durch Sponsoring und Unterstützungen von Kultur, Sport und Bildung. Die Förderung regionaler Sportvereine gehört für uns genauso dazu, wie unser Engagement im kulturellen Bereich. Vom klimaneutralen Kabarettprogramm über Konzerte und Musikveranstaltungen bis zum Open Air-Kino tragen wir dazu bei, dass die Region tolle Veranstaltungen erlebt.

Uns sind die jungen Bewohner unserer Region aber auch wichtig. Mit dem Schulprogramm „Energie für Ideen“ unterstützen wir beispielsweise naturwissenschaftliche Projekte, erklären den Kindern mit der NaturEnergie Olympiade spielerisch das Thema Strom oder zeigen kindgerecht, wie wir aus der Kraft des Rheins Ökostrom erzeugen.

NaturEnergie-Olympiade

Schüler lernen bei der NaturEnergie Olympiade spielerisch wie Strom produziert wird.

Unsere Region ist lebenswert. Damit das so bleibt, möchten wir unseren Beitrag leisten. Unsere Devise lautet: Wertschöpfung aus der Region für die Region und das im Einklang mit der Natur.

Blogbeiträge per E-Mail

Sie interessiern sich für Themen rund um regenerative Energie? Gern senden wir Ihnen neue Beiträge im Energiedienst Blog per E-Mail. Selbstverständlich ist das kostenlos und unverbindlich. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen, wenn Sie es sich anders überlegen sollten.

Ich möchte Blogbeiträge per E-Mail abonnieren und habe die Datenschutzhinweise (Abschnitt "Newsletter") gelesen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen, entweder direkt im Newsletter oder per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

 

Erhalten Sie neue Blogbeiträge per E-Mail! Hier geht es zum Bestellformular.