Strom produzieren und vertreiben ist das Hauptgeschäftsfeld von Energiedienst. Außerdem gehört das ökologische Engagement mit zum wichtigsten Unternehmensziel.

Natur am Wasserkraftwerk Laufenburg

Die Blumenwiese am Wasserkraft Laufenburg bietet vielen Tieren und Pflanzen Lebensraum.

Gegenüber von meinem Büro sehe ich den Rhein und das Wasserkraftwerk Laufenburg.

Um das Kraftwerksareal ist eine riesige Blumenwiese. Seltene Tiere und Pflanze haben sich dort angesiedelt und fühlen sich wohl. Vor kurzem haben Kollegen die Wiese gemäht, damit sie nicht „verarmt“.

Nur einen kleinen Streifen haben sie stehen lassen, damit die Tiere ihre Heimat nicht ganz verlieren.

Nach dem Mähen war auf den Wegen viel Gewusel zu sehen, „Ameisen und Käfer, die ihr Dach gesucht haben“ meint meine Kollegin Alex.

 

Hochwasser im Juni 2013

 

Geschwemmsel am Wasserkraftwerk Laufenburg

Innerhalb von drei Tagen wurden ca. 200 Tonnen Geschwemmsel an Land gezogen.

Beim großen Hochwasser im Juni waren die Kollegen vom Kraftwerk tagelang dabei, das Geschwemmsel aus dem Rhein zu fischen. Geschwemmsel, das sind Äste und Bäume, die im Rechen hängen bleiben.

Die Turbinenleistung wird weniger, umso mehr Druck auf dem Rechen lastet. Das Geschwemmsel muss also schnell entsorgt werden. Innerhalb von drei Tagen wurden ca. 200 Tonnen Material an Land gezogen. Berge von Holz wurden am Kraftwerk gelagert, bis sie mit Containern abtransportiert wurden.

 

Wasserkraftwerke verändern die Natur

 

Fischaufstiegs- und Laichgewässer am Wassserkraftwerk Rheinfelden

Eine der Ausgleichsmaßnahmen ist das naturnahe Fischaufstiegs- und Laichgewässer

Der Bau von Wasserkraftwerken verändert die Natur. Dies gleicht Energiedienst durch ökologische Maßnahmen aus.

Beim Wasserkraftwerk Rheinfelden legten die Behörden über 60 Ausgleichsmaßnahmen fest. Zum Beispiel das Einrichten von Biotopen, Raubäumen und auch Nistkästen.

Die Hauptausgleichsmaßnahme ist das naturnahe Fischaufstiegs- und Laichgewässer.

Auf dem Rheinfelder Rheinufer-Rundweg haben Sie die Möglichkeit, die Tiere und Pflanzen zu beobachten. Zwei Bänke laden zum Verweilen und Erholen ein.

 

Alexia Weisser

Alexia Weisser arbeitet in der Unternehmenskommunikation: „Mein Job ist spannend und vielseitig zwischen Print und Online.“

Blogbeiträge per E-Mail

Sie interessiern sich für Themen rund um regenerative Energie? Gern senden wir Ihnen neue Beiträge im Energiedienst Blog per E-Mail. Selbstverständlich ist das kostenlos und unverbindlich. Ihre Daten werden zu keinem anderen Zweck verwendet. Den Newsletter können Sie jederzeit wieder abbestellen, wenn Sie es sich anders überlegen sollten.

Ich möchte Blogbeiträge per E-Mail abonnieren und habe die Datenschutzhinweise (Abschnitt "Newsletter") gelesen. Den Newsletter kann ich jederzeit wieder abbestellen, entweder direkt im Newsletter oder per Brief, Telefon, Fax oder E-Mail.

Erhalten Sie neue Blogbeiträge per E-Mail! Hier geht es zum Bestellformular.